Schroeder Fire Balloons

Nähhalle

Die Nähhalle ist das eigentliche Herz der Firma. Hier wirken die Näherinnen mitunter zeitgleich an 5 Ballonen. Eine Ballonhülle besteht aus mehreren 100 Segmenten (ca. 1200m²), eine perfekte Organisation ist das A und O. Zuerst werden die einzelnen Felder und das Artwork der Ballone zugeschnitten und vernäht. Danach werden die Segmente zu Bahnen zusammengefügt.

Im nächsten Arbeitsschritt werden diese z.T. über 40 Meter langen Stoffstreifen miteinander vernäht. Nun ist die Ballonhülle geschlossen. Laschen für den Parachute und für die Drehventile werden eingenäht, die Hüllenseile werden befestigt und geprüft. Wenn die Ballonhülle in der Aufrüsthalle aufgeblasen wird, werden noch der Parachute und die Bedienleinen eingebaut.

Illustration Nähhalle